Michael Finkenstaedt gewinnt Goldmedaille bei World Masters!

Michael Finkenstaedt hat seine Medaillensammlung eindrucksvoll erweitert und holt sich im Sprint-Finale der World Masters Gold in der Altersklasse M50! 

Michael Finkenstaedt und Martin Nolte starten bei WMOC 2018

Tag 7: Es war ein harter Tag, Gelände und hohe Temperaturen forderten alles über die Langdistanz. Platz 19 für Michael. Nach gutem Start ging die Brille im Wald verloren und dann auch die Orientierung auf dem Schlussteil in diffusem Gelände.

Tag 5: Platz 7 für Michael über die Mitteldistanz. Zur Medaille fehlten knapp 1 Minute. Am Freitag letzter Start und letzte Chance über die Langdistanz.

Tag 4: Michael qualifiziert sich als Vorlauf-Dritter für das A-Finale über die Mitteldistanz. Martin musste seinen Start leider absagen.

Tag 2: Michael hat Kurs gehalten und wird World Masters Champion 2018 im Sprint in der Klasse M50. Herzliche Glückwünsche!

Tag 1: Michael ist auf Kurs. Platz 2 mit einer Sekunde Rückstand im zweiten (von drei) Vorläufen der M50 Sprint-Qualifikation. Finale am Sonntag 8. Juli in und um Schloss und Hafen von Kopenhagen.

weiterlesen

Ergebnisse OL-Winterlaufserie Nord 2017/ 2018

Mit dem OL-Winterlauf-Finale in Jesteburg-Lohof endete am 18. März die diesjährige Winterlaufserie Nord in der Metropolregion Hamburg.  Jeweils zwei Veranstaltungen wurden vom SC Klecken und zwei vom OSC Hamburg ausgerichtet. Nach dem erfolgreichen Start beim Silvester-OL in Hamburg musste eine Veranstaltung wegen Vereisung verschoben werden, ein weiterer Lauf in Bergedorf fiel wegen Problemen bei Waldnutzung aus. So gab es in diesem Jahr anstelle der gewohnten vier nur drei Wertungsläufe.

Trotz der zum Teil widriger Wetterbedingungen gingen in diesem Jahr 125 Teilnehmer an den Start. Darunter wieder ein Drittel Läufer/innen, die sonst bei keiner Landes- oder Bundesveranstaltung vertreten sind. Gesamtsieger wurden, wie im vergangenen Jahr Christian Teich vom OSC Hamburg bei den Herren und Silvia Nolte, TSV Nusse, bei den Damen. Torben Timmermann platzierte sich auf einem starken 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch an Christian und Torben.

Bei der letzen Veranstaltung am 18. März im Südteil des Klecker Waldes gingen noch einmal rund 50 Läufer an den Start. Die Minus-Temperaturen und der scharfem Ostwind machten eigentlich nur den Veranstaltern zu schaffen. Die Gesamtwertung an diesem Tag sicherte sich Christoph Freundenfeld, TSV Worpswede,  vor Torben Timmermann, OSC Hamburg, und Arne Schröder, MTV Braunschweig.

Ergebnisse des 3. Laufes
Gesamtwertung
Text und Fotos: Uwe Dresel

OL-Sommerlaufserie Nord – erstmalig in 2018

Der OSC Hamburg und der SC Klecken starten in 2018 die „OL-Sommerlaufserie Nord“. Die Sommerlaufserie erweitert das Angebot der traditionellen Orientierungslauf-Winterlaufserie in den Sommer. Flyer

Auch bei der Sommerlaufserie gilt: Mitmachen kann jeder! Es werden in der Regel zwei Bahnen mit unterschiedlicher Schwierigkeit angeboten (Bahn 1: schwierige Orientierung, 3 – 4 km, Bahn 2: mittelschwierig, 2 – 3 km, Niveau DH-14). So können sowohl Anfänger wie auch erfahrene Läufer auf ihre Kosten kommen.

weiterlesen

3. Lauf OL-Winterserie: NEU 18. März

Die Veranstaltung wird auf Sonntag, den 18. März 2018, verschoben (gleicher Ort, gleiche Zeit).

Die Verschiebung erfolgt zum Schutz der Teilnehmer (und Organisatoren). Für Sonntagvormittag sind Temperaturen in der Nordheide von minus 7-10 Grad vorhergesagt.
Zudem sind einige Weg stark vereist und auch am Rand nicht belaufbar.

Der dritte Lauf zur OL-Winterserie Nord 2017/2018 startet in Jesteburg-Lohof  am Rande des Kleckerwaldes. Der SC Klecken nutzt für die Veranstaltung die OL-Karte „Hundeberge“, die schon im Sommer 2017 für den Hamburg-OL und die Niedersächsische Meisterschaft zum Einsatz kam. In einem typischen Wald der Nordheide mit überwiegend Kiefernwald mit Blaubeerbewuchs erwartet die Teilnehmer ein eiszeitlich geformtes Gelände mit vielen Tälern und Mulden. Einladung

In dem Wald rund die Lohofer Teiche liegt aber auch der bei Kindern beliebte Märchenwanderweg  „Der Trickser“.  Daher ist im Wald immer wieder mit besonderen Pilzen, Zwergen, Elfen und übergroßen Fröschen zu rechnen. Am Ziel wird ein Einhorn die Teilnehmer begrüßen. Für alle, die sich nach dem OL stärken möchten, steht am Lohof ein Hofcafé mit Kaffee und Kuchen zur Verfügung.  Informationen zum Märchenwanderweg und Hofcafé

2. Lauf OL-Winterserie – Ergebnisse

Glück mit dem Wetter hatten Ausrichter OSC Hamburg und die Teilnehmer des 2. Lauf der OL-Winterserie. Bei fast frühlingshaftem Wetter starteten gut 65 Läufer auf vier angebotenen Bahnen. So konnten die „Experten“ bei besten Bedingungen eine richtige gute Trainingseinheit absolvieren. Aber auch etliche Einsteiger kamen auf ihre Kosten.

Für die GPS-Analyse findet ihr die Bahnen auf Livelox, u.a. mit direktem Import von Strava.

ErgebnisseZwischenzeiten

Ergebnisse der Läufer, die vier Bahnen gelaufen sind (11,3 km und 455 Höhenmeter):

69.02 Christian Teich
85.15 Christoph Freudenfeld
86.25 Markus Dresel
86.55 Kilian Lilje
89.34 Torben Timmermann
92.52 Patrick Dresel
99.19 Jonas Dresel
105.08 Michael Schwien
115.58 Hartmut Hoera
124.34 Silvia Nolte
132.57 Björn Hansen

2. Lauf OL-Winterserie Nord in Hamburg-Heimfeld 28. Jan 2018

Letzte Informationen und Meldeliste per 21. Feb. Wir haben allen Nachmeldungen zugesagt, so dass wir jetzt 65 Läufer erwarten, die 150 Bahnen laufen werden. Das Wetter spielt auch mit: 8 – 10 Grad sind vorhergesagt und vielleicht zeigt sich sogar die Sonne kurz.

Mit dem zweiten Lauf der OL-Winterserie Nord in Hamburg-Heimfeld kehren wir in den östlichen Teil der OL-Karte „Die Haake“ der Lübecker Turnerschaft zurück. Die Teile östlich der Autobahn A7 (Meyers Park, Heimfelder Holz) wurden nur wenig für den OL genutzt und jetzt vom OSC Hamburg neu kartiert. Es ist ein hügeliges, durch eiszeitliche Moränen entstandenes Gebiet, bestanden mit älteren Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern im Misch- und Reinbestand und überwiegend gut bis sehr gut belaufbar. Höhenlage von knapp über Normalnull im Norden bis 75 Meter am südlichen Rand. Weiter hat der zweite Weltkrieg seine Spuren hinterlassen, u.a. durch eine Vielzahl von Bombentrichtern und einer ehemaligen Schießbahn, von der heute viele parallele Erdwälle geblieben sind. Der Mensch hat ein dichtes und unregelmäßiges Netz von deutlichen und weniger deutlichen Wegen geschaffen. Einladung